top of page
Suche
  • gvvolz

25. Robert-Vetter-Gedächtnisfahrt

Aktualisiert: 25. Aug. 2022


Bereits zum fünfundzwanzigsten Mal fand dieses Jahr am 20.08. und 21.08. die Robert-Vetter-Gedächtnisfahrt (RVG) des MSC Karlsruhe-Knielingen statt. Die Jubiläumsfahrt führt diesmal nach Schriesheim bei Heidelberg.


Kurz nach neun Uhr startete die schnellere Youngtimer-Gruppe vom Häusle in Knielingen, unserem Vereinsheim. Direkt danach fuhren die Oldtimer los. Das älteste Motorrad war eine Zündapp Z200 von 1929; auf Ihr der älteste Teilnehmer – fast 84 Jahre alt. Den Abschluss machte ein Mercedes SL und der Besenwagen. Insgesamt starteten 13 Teilnehmer.

Vor der Abfahrt am Häusle
Start der Yountimer - Ian auf Vereins-R45

Die Strecke führte ins Kraichgau. Kleinste Sträßchen mit wenig Verkehr wurden befahren. Leider zog der ein oder andere Schauer übers Land. Jedoch war der Regen zum Glück nicht sehr stark.

Im Kraichgau wurde dann eine erste Pause vor dem historischen Stifthof bei Odenheim eingelegt.

Pause für Fahrer und Gefährt im Kraichgau

Weiter ging es durch das Kraichgau bis hin zum Odenwald und Neckar. Bei der Neckarhäuserfähre wartete schon Familie Scholl mit einem Messerschmitt Kabinenroller und einer Zündapp KS100 auf uns.

Warten auf die Fähre in Neckarhausen
Gerold wird im Regen stehen gelassen - ist aber trotzdem bestens gelaunt

In Hirschhorn wurde dann eine Mittagspause eingelegt und deftig gevespert. In der Pause stoßen auch Werner Krämer und seine Tochter mit seinem NSU Prinz zu uns.

Nach der Pause kam dann auch die Sonne raus und der letzte Regen verschwand am Horizont, sodass wir die bergigen Straßen im Odenwald richtig genießen konnten.


Mittag in Hirschhorn - regengeschützt unter einer Brücke
Gerold jagt die Zündapp die Steigungen hoch

In Schriesheim bezogen wir dann unser Hotel. Am späten Nachmittag bekamen die Fahrer des MSCs dann eine Stadtführung von Werner. Abgerundet wurde der Abend dann noch mit einem guten Essen und einer Weinprobe mit Schriesheimer Weinen.


Bei der Weinprobe in historischem Gewölbe

Am nächsten Morgen wurde nach dem Tanken der Fahrzeuge das Besucherbergwerk in Schriesheim besichtigt. Die kurzweilige Führung informierte über den Silbererz- und Eisenvitrolabbau.


In den Tiefen des Bergs
Glück auf - der Oldtimerfahrer kommt!

Dann traten die Fahrer den Rückweg an. Ein Zwischenstopp wurde beim Ladenburger Oldtimertreffen eingelegt. Dort wurden die RVG-Teilnehmer auch mit Köstlichkeiten der Familie Krämer versorgt. Ebenfalls könnten die ausgestellten Oldtimer bestaunt werden.

Vesper auf dem Oldtimertreffen in Ladenburg

Am Schloss in Schwetzingen und der Rheininsel Ketsch vorbei führte die Strecke immer am Rhein entlang bis nach Dettenheim. Dort wurde noch eine Pause für ein Eis eingelegt.


Am Abend wurde die Tour dann noch mit einem Abschlussessen im Knielinger Fischerhäuschen gekrönt.


Zu der rundumgelungene Fahrt wirkte Familie Krämer besonders bei, der der MSC noch einmal seinen Dank aussprechen will!

146 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page